Um der deutschen Öffentlichkeit die unterschiedlichen Facetten des Alltagslebens in verschiedenen Regionen Asiens näher zu bringen, schufen Walter Keller und Dr. Thomas Hoffmann in Kooperation mit der Asienstiftung und Misereor eine Ausstellung rund um das Thema Rikscha. Dabei wurden sowohl soziale, kulturellen, historischen und technische Aspekte berücksichtig, als auch das Leben der Fahrer näher beleuchtet. Leider gibt es auf eventuell stattfindende Termine in diesem Jahr keine Hinweise, ein Blick in die Fotogalerie lohnt sich aber auf jeden Fall.

10 Bilder, vom Kunstwerk bis Rikscha-Friedhof: http://www.rikscha-rikscha.de/motive/b1.htm